Folge 43: Team Topologies (2/2)

Die zweite Folge zum Buch Team Topologies haben Dierk und Luca wieder live bei Youtube aufgenommen. Wir setzen unser Gespräch über das Buch fort. Dieses Buch liefert so viel Wissen und hilfreiche Beschreibungen über den Zweck von Teams und ihren inneren Aufbau. Es geht um den Aufbau der Organisation im “Raum”, d.h. wie verschiedene Teams miteinander interagieren und in welcher Beziehung sie stehen sowie den Aufbau der Organisation in der Zeit, d.h. wie sich Beziehungen und Interaktionen und innerer Aufbau über die Zeit verändern und verändern müssen. Das Buch gibt wertvolle Tipps zu den Themen:
• 4 grundlegende Topologien
• Zusammenarbeitsmodus der Teams
• Schnittstellen der Teams (APIs)
• Conways Law
• Organisationsgefühl
• Team first
• Entwicklung der Topologien

Shownotes:

Video zur Live-Aufnahme der Folge
Workshopangebot von Luca

Folge 42: Team Topologies (1/2)

Diese Folge haben Luca und Dierk live bei Youtube aufgenommen. Wir teilen unsere Freude über das Buch „Team Topologies“. Dieses Buch liefert so viel Wissen und hilfreiche Beschreibungen über den Zweck von Teams, ihren inneren Aufbau, den Aufbau der Organisation im “Raum”, d.h. wie verschiedene Teams miteinander interagieren und in welcher Beziehung sie stehen sowie den Aufbau der Organisation in der Zeit, d.h. wie sich Beziehungen und Interaktionen und innerer Aufbau über die Zeit verändern und verändern müssen. Es beschreibt u.a. vier Team-Typen und was das Ziel beim Aufbau einer DevOps Organisation sein sollte. Das Buch liefert so viel wissenswerte Informationen, dass demnächst eine zweite Folge erscheinen wird.

Shownotes:

Video zur Live-Aufnahme der Folge
Webseite von Team Topologies

Folge 40: Open Space Agility

Open Space Agility – Zu diesem Thema haben Luca und Dierk zwei Gäste zu Gast, die aus einem Praxisprojekt berichten. Was ist Open Space Agility und wie kann man es zur nachhaltigen und schnellen Transformation nutzen? Kann man mit Open Space Agility Führungskräfte und Mitarbeitende besser in Veränderungsprojekte einbinden? Was würden Franz Süberkrüb und Dietmar Wiedemann heute anders machen, was haben sie gelernt?

Shownotes:

Blogbeitrag von Dr. Dietmar Wiedemann zur Nutzung von Open Space Agility
Profil Franz Süberkrüb
Profil Dr. Dietmar Wiedemann

Projektbeispiel Nummer Drei: Firma Ipsum

Projektbeispiel Kunde Lorem Ipsum

Mit agilen Prinzipen und Werten werden die Mitarbeiter im Kern in den Mittelpunkt der Arbeit gestellt.

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Ausgangssituation des Kunden

Mit agilen Prinzipen und Werten werden die Mitarbeiter im Kern in den Mittelpunkt der Arbeit gestellt.

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Probleme des Kunden

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen. Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Zu Lange Projektlaufzeiten und Abgabetermine nicht einhalten

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Lorem Ipsum

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Lorem Ipsum

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Ziele des Kunden

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Projektlaufeit um 30% verringern

Projektlaufeit um 30% verringern

Projektlaufeit um 30% verringern

Projektlaufeit um 30% verringern

Projektlaufeit um 30% verringern

Projektlaufeit um 30% verringern

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Wie sah die Zusammenarbeit aus?

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. 

Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen. Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Unser 5-Schritte Plan zum Kundenerfolg

1. Mit agilen Prinzipen und Werten werden die Mitarbeiter.

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden.

2. Mit agilen Prinzipen und Werten werden die Mitarbeiter.

3. Mit agilen Prinzipen und Werten werden die Mitarbeiter.

4. Mit agilen Prinzipen und Werten werden die Mitarbeiter.

5. Mit agilen Prinzipen und Werten werden die Mitarbeiter.

Langzeitresultat der Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. 

Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen. Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Wir erhöhen die Produktivität Ihres Teams

Focus on Your
Business

Projektbeispiel Nummer Zwei: Firma Ipsum

Projektbeispiel Kunde Lorem Ipsum

Mit agilen Prinzipen und Werten werden die Mitarbeiter im Kern in den Mittelpunkt der Arbeit gestellt.

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Ausgangssituation des Kunden

Mit agilen Prinzipen und Werten werden die Mitarbeiter im Kern in den Mittelpunkt der Arbeit gestellt.

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Probleme des Kunden

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen. Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Zu Lange Projektlaufzeiten und Abgabetermine nicht einhalten

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Lorem Ipsum

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Lorem Ipsum

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Ziele des Kunden

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Projektlaufeit um 30% verringern

Projektlaufeit um 30% verringern

Projektlaufeit um 30% verringern

Projektlaufeit um 30% verringern

Projektlaufeit um 30% verringern

Projektlaufeit um 30% verringern

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Wie sah die Zusammenarbeit aus?

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. 

Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen. Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Unser 5-Schritte Plan zum Kundenerfolg

1. Mit agilen Prinzipen und Werten werden die Mitarbeiter.

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden.

2. Mit agilen Prinzipen und Werten werden die Mitarbeiter.

3. Mit agilen Prinzipen und Werten werden die Mitarbeiter.

4. Mit agilen Prinzipen und Werten werden die Mitarbeiter.

5. Mit agilen Prinzipen und Werten werden die Mitarbeiter.

Langzeitresultat der Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. 

Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen. Die Zusammenarbeit und das Lernen aus Experimenten miteinander führt zu selbstständig agierenden Teams, die hoch motivierte Experten für die entwickelten Lösung für die Endkunden werden. Nur so entwickeln sich Unternehmen weg vom noch weit verbreiteten Effizienz-Gedanken und hin zu Effektivität, Kundennutzen und hoch performanten Software-Unternehmen.

Wir erhöhen die Produktivität Ihres Teams

Focus on Your
Business

Re:Think: Zertifizierung der Mitarbeiter in weiterführenden agilen Arbeitsweisen

Re:think - ein junges Unternehmen mit viel Potenzial

Mit agilen Prinzipen und Werten werden die Mitarbeiter im Kern in den Mittelpunkt der Arbeit gestellt.

Große Projekte mit vielen beteiligten Firmen erfordern Fingerspitzengefühl bei der Durchführung und Hintergrundwissen zu den genutzten Prozessen und Vorgehensweisen.

Ausgangssituation des Kunden

Ein Großteil der internen und externen Mitarbeiter sind an einem Großprojekt beteiligt. Dabei wird eine Portallösung für internationale Händler- und Importeur-Organisationen auf technisch und organisatorisch neue Beine gestellt. 

Die Arbeiten werden sowohl  nach klassischem Projektmanagement als auch nach agilen Arbeitsweisen umgesetzt. Die Mitarbeiter sind größtenteils in Scrum zertifiziert und haben erste Erfahrung damit gesammelt.

Probleme des Kunden

Die Projektsituation mit Fokus auf einen Großkunden hat neben den Vorteilen der gemeinsamen Projektarbeit der meisten Mitarbeiter und einem Bezug zur Arbeit der Kollegen einen entscheidenden Nachteil, das Risiko des Ausfalls des Kunden. Insofern muss eine gute Marktposition erarbeitet werden. Für die weitere Entwicklung und eine gute Positionierung bei Ausschreibungen ist es sinnvoll und hilfreich die Fähigkeiten der Mitarbeiter bei der Projektarbeit mit Zertifizierungen zu belegen.

Ziele des Kunden

Mit Schulungen und Zertifizierungen von Mitarbeitern wird die Qualität und Positionierung bei öffentlichen und internen Ausschreibungen von Projekten belegt. Mit marktrelevanten Zertifikaten wie SAFe, Scrum, ITIL und weiteren im direkten und indirekten Portfolio von vempio wurden diese Ziele erreicht

Wissen aufbauen

Marktpositionierung verbessern

Zertifizierungsquote auf über 50% erhöhen

Kompetenz nachweisen

Arbeitsweisen verbessern

Projekterfolg zu 100% sichern

Die Mitarbeiter haben in Schulungen wie Leading SAFe und ITIL 4 Foundation erweiterte Inhalte zu agilen Arbeitsweisen über die Teamebene hinaus erlernt und ihr Wissen in Zertifizierungsprüfungen belegt.

Wie sah die Zusammenarbeit aus?

Aus vorheriger Mitarbeit in verschiedenen Projekten bestand zu vielen Mitarbeitern bereits ein gutes vertrauensvolles Verhältnis.

Im Rahmen der Schulungen konnte neues Wissen vermittelt werden, viele tiefgreifende Diskussionen vertieften das Verständnis zu den Themen der Schulungen. Mit Übungen und Beispielen wurde die Übertragbarkeit in die aktuelle und zukünftige Projektumgebungen ermöglicht.

Unser 5-Schritte Plan zum Kundenerfolg

1. Schulungssituation aufbauen

Materialien und Beispielen aus der  aktuellen Projektarbeit werden die Mitarbeiter zum Schulungsthema eingestimmt.

2. Wissen anschaulich vermitteln

In den Schulungen wird sowohl theoretisches Wissen vermittelt als dieses auch auf die aktuelle Projektsituation übertragen und auch Optimierungspotentiale diskutiert.

3. Üben und übertragen

Während der Schulung wird auf die vermittelten Inhalte eingegangen und in Beispielen oder Fallstudien auf neue Umgebungen übertragen.

4. Prüfung und Zertifizierung

Im Anschluss an die Schulung oder auch mit etwas zeitlichem Abstand zur persönlichen Vorbereitung können Prüfungen von vempio oder anderer anerkannter Prüfungsorganisationen abgelegt werden.

5. Nachverfolgung und Realisierung von Erfolgen

Wir empfehlen die Einrichtung oder Erweiterung bestehender Arbeitsgruppen bzw. Community of Practice, die die Umsetzung der Schulungsinhalte im Unternehmen festigt und neuen Gegebenheiten entsprechend anpasst.

Langzeitresultat der Zusammenarbeit

Die meisten Mitarbeiter bei Re:think sind in der Zwischenzeit als Scrum Master, SAFe Agilist und in ITIL 4 Foundation zertifiziert. Damit haben sie ein Verständnis von agilen Arbeitsweisen in Teams, großen Programmen und im Aufbau von Wertschöpfungssystemen aufgebaut.

Für Beteiligungen an Ausschreibungsverfahren hat sich die Position erheblich verbessert. In der Zusammenarbeit in der Projektumgebung wächst das Verständnis für die agilen Arbeitsweisen und Projektergebnisse werden planbarer und die Kundenzufriedenheit hat sich ebenfalls erhöht.

Wir erhöhen die Produktivität Ihres Teams

Focus on Your
Business

Folge 38: DevOps aus Ops-Sicht

Ich habe Marian zu Gast, der als Product Owner für die agile Transformation in einem Konzern für den IT-Betrieb tätig ist. Es ist eine sehr interessante Folge voll mit hörenswerten Erlebnissen und vor allem Tipps aus der Praxis am Ende der Folge. Wir erfahren, was Nike mit DevOps zu tun hat, wie Marian mit Ängsten, Fragen und Widerständen der Kollegen umgegangen ist, wie die beiden Rollen Service Manager und Product Owner zusammengeführt wurden, was Lipstick Agile ist und was das grundsätzliche Ziel und die Motivation bei seinem Projekt war/ist.

Folge 37: DevOps – Jetzt mal ehrlich!

Luca Ingianni ist wieder einmal zu Gast. Wir sprechen über die Ergebnisse seiner DevOps Umfrage. Er hat weltweit „DevOps Manager“ befragt und interessante (ehrliche) Ergebnisse zutage gefördert. Wir klären bspw., inwieweit sich die Beziehung der IT zum Business durch DevOps verändert hat und wie stark eine Veränderung der Kultur wirklich notwendig und auch erfolgreich ist. Ein weiteres Thema sind die Erkenntnisse, die Lucas Umfrage zum Thema „Culture eats strategy for breakfast“ zutage gefördert hat und was DevOps aus Sicht der Befragten wirklich in den Organisationen verbessert hat.

Webseite von Luca Ingianni

LinkedIn-Profil
Blog-Beitrag von Luca Ingianni zur Umfrage